Rabatz und Remmidemmi! Jetzt wirds wieder sportlich!

Klar, warum nicht! 

Schreib ich doch mal wieder einen Blogeintrag!

 

Denn der neue Schnitt Rabatz und Remmidemmi ist es mir wirklich wert!

 

Eines meiner zeitintensivsten Vorarbeiten und Probenähen. Eigentlich gar nicht der komplizierteste Schnitt. Aber doch raffiniert und vor allem gleich im Doppelpack!

Freizeitjacke Rabatz und Freizeithose Remmidemmi,

Eine ganz besondere Kombi.

Weil sie ganz viel kann. Geeignet für Alltag, Sport und Freizeit, einzeln oder zusammen als "Jogginganzug", für Kinder und für Teenager bis Gr. 170. 

 

 

Rabatz kommt als Pullover oder als Jacke.

Egal für welche Version du dich entscheidest, cool wirds definitiv. Die Seitenstreifen sind einfach ein Hingucker.

 

Die Verarbeitung kannst du lösen, wie du magst. Einnähen, aufnähen, einfassen. Für alle Geschmäcker und Schwierigkeitsgrade ist eine Lösung dabei. Und jedes Ergebnis hat seinen eigenen Charakter.

 

 

Kragen oder Kapuze?

Bei der Jacke kannst du dich entscheiden... auch ein einfacher Bündchenabschluss ist möglich.

Auch die Kapuze hat den sportlichen Streifen! Hier einmal siehst du einmal die eingefasste Variante.

Und dazu die obercoole, megachillige Hose Remmidemmi!

Passend zur Jacke, hat auch diese den Streifen.

 

Raffinierte Teilungen und praktische Knieabnäher, sowie die praktische einseitige Potasche, machen auch diesen Schnitt wieder zu einem Unikat und Lieblingsteil!

Besonders cool an der Hose:
Du kannst sie aus Sweatstoffen und, wie in meinem Beispiel, aus Webware nähen. (Hier Cord und weicher Canvas).

Es eignet sich jeder Hosenstoff, wie Jeans, Cord, Twill, oder leichtes Leinen für den Sommer.

 

Und jedes Mal kommt was ganz besonderes raus. Auch schlichte Teile sind möglich, wenn der Streifen Ton in Ton genäht wird.

 

Wer Rabaukowitsch schon länger kennt, kennt auch die passende Sommerkombi in kurz!

 

Als Erinnerung:

Potzblitz und Lillelüttchen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0